Sonntag, 21. August 2016

kleine Moosgummimusterei

Hallihallo! Ich habe beschlossen, die Blogpause zu beenden. Auch wenn Hamburg offiziell noch Sommerferien hat- bei dem Wetter ist mir definitiv nicht nach leichtem Sommervergnügen so wie Sonnenbaden, Eis essen und was man sonst noch so macht. Also, ran an die Stempel! Aus Moosgummi lassen sich superschnell prima Stempel schneiden. Besonders großflächigere Motive sind hier möglich.

geometric_foam_stamp_pattern_2105.jpg
Ich habe erst einmal mit einem einfachen Motiv losgelegt. Die Farben mussten gegen den grauen Regenhimmel anleuchten- das brauchte ich :)

geometric_foam_stamp_pattern_2098.jpg

geometric_foam_stamp_pattern_2096.jpg
Mustervariationen lassen sich schnell erstempeln

geometric_foam_stamp_pattern_2103.jpg

Ich freue mich schon, am 10. September bei Boesner in Hamburg mit Euch zu Mustern, was das Zeug hält! Es gibt noch freie Plätze!




Mittwoch, 13. Juli 2016

Sommerpause und Workshops im September

Wie schon angekündigt, verabschiede ich mich nun in die Sommerpause. Ich weiß zwar noch nicht genau, wo ich die nächsten Wochen verbringen werde, aber es wird weiter gewerkelt und gestichelt, das ist klar :)
Ein wenig zu tun habe ich noch, denn im September geht es auch schon wieder los mit neuen Workshops.
Beim Siebdruckworkshop in Mannheim am 17./18. September gibt es noch einen freien Platz!

Am 10. September bin ich zu Gast bei Boesner in Hamburg-West. Von 11.00 - 15.00 Uhr wollen wir uns in die Mustergestaltung und das Stempeldesign vertiefen und einzigartige Schmuckpapiere gestalten.
Es gibt noch freie Plätze.

Ich schnitze mich derweil schon mal ein wenig warm. Hier seht Ihr meine neuesten Musterstempel:

New_stamps_1921.jpg

New_stamp_1922.jpg

handcarved_stamp_pattern5806.jpg

I_love_blue_1931.jpg

New_stamps_1933.jpg

handcarved_stamp_pattern5804.jpg

Handprinted_paper_1926.jpg

dropcloth_1932.jpg

Ich wünsche Euch einen Supersommer mit Allem, was dazu gehört, erholt Euch gut, macht`s Euch hübsch und ordentlich bunt!

Bis September dann!

Kristina



Montag, 11. Juli 2016

#slowsewlapassacaglia - langsam geht`s in die Sommerpause


So langsam aber sicher rücken die Sommerferien näher und hier im Blog wird es demnächst ein paar Wochen still.
Feste Pläne für diesen Sommer gibt es nicht, da sich unser geliebtes Wohnmobil gerade auf Osteuropatour befindet- ohne uns, leider... auf Instagramisch läse sich das dann #wennichdieschweineerwischereisseichihnendenarschaufbiszurhalskrause oder so ähnlich. Seufz.

Na ja, EINE Sache, die ich in den Ferien machen wollte, kann ich ja trotzdem tun: An meinem aktuellen Slowsew-Projekt weitersticheln.
Setz` ich mich halt auf den Balkon statt an den Fjord.

Ich freue mich total über Eure Kommentare und Mails zum La Passacaglia Quilt, Handnähen und English Paper Piecing und darüber, dass einige von Euch sich wirklich auch an so ein episches Projekt wagen wollen. Manche stecken auch schon mitten drin in der Arbeit oder überlegen, vielleicht nur eine oder zwei Rosetten zu nähen.

In Bekleidungsnäherinnenkreisen nennt man das wohl "SewAlong", wenn sich mehrere Gleichgesinnte zum gemeinsamen Nähen eines bestimmten Teils verabreden. Ganz professionell hat so ein SewAlong einen festen Start und einen Termin, zu dem dann die Arbeit beendet sein sollte. Es gibt einen Button zum Mitnehmen für die Blogger und ein Linktool und das alles.

Ich glaube, ich möchte mit diesem auf (höchstwahrscheinlich) recht langen Zeitraum angelegten Nähprojekt erst einmal ganz gemütlich starten. Und auf gar keinen Fall Stress in die Sache bringen, indem ich hier einen Termin zur Fertigstellung ansetze!
Deshalb habe ich mir Folgendes überlegt:

Anfang September geht es hier bei Am liebsten Bunt weiter und ich werde in Zukunft immer zum Monatsanfang einen La Passacaglia Zwischenbericht hier im Blog veröffentlichen. Ich zeige Euch, ob und wie es mit meinem Werkstück weitergegangen ist und sammele Eure Beiträge dazu in den Kommentaren. Gerne zeige ich auch Eure Bilder direkt hier, wenn Ihr möchtet- schickt mir Fotos oder einen Link dazu, den ich verwenden darf. Nichtblogger sind ebenfalls sehr herzlich willkommen- schreibt mir eine Mail mit Fotos und ich zeige sie direkt hier.
Und auch wenn Ihr "nur" ein kleines Teilchen vom Muster nähen wollt für Kissenhülle oder Ähnliches- Ihr seid herzlichst eingeladen. Ich freue mich auf "Nähbegleitung" und Austausch!

Kristinas_lapassacaglia_quilt_5812.jpg

Hier seht Ihr meine allererste Rosette fast fertig. Die nächsten Teilchen warten schon darauf, zugeschnitten und klebegeheftet zu werden :) Falls Ihr euch auch auf Instagram tummelt: Unter #slowsewlapassacaglia werde ich ab und an ein paar Bilder teilen (so ganz OHNE geht ja auch nicht :) ) Wenn Ihr eure Bilder auch mit diesem hashtag versehen wollt, wäre das toll- dann lassen sich alle Beiträge zum Thema schnell finden!




Donnerstag, 7. Juli 2016

kleine Tipps und Tricks beim Nähen mit Papierschablonen

Von meinem ersten Papierschablonennähprojekt (welches ich gerade vom UFO- Status zum Work in Progress befördert habe) berichtete ich Euch ja kürzlich.
Die Blöcke des Block of the Month 2016 von Ula Lenz, sind im Vergleich zu einem Spider-Web Muster doch recht kniffelig- sprich kleinteilig. Mittlerweile habe ich sechs der zwölf Blöcke fertig und möchte heute noch ein paar ausführlichere Anmerkungen zu dieser Technik hier festhalten. Für mich zum Nachlesen und Erinnern, falls dieser Quilt- aus welchen Gründen auch immer- auch ein paar Jahre in irgendeiner Kiste verschwinden sollte :) Aber vielleicht kann die eine oder andere von Euch ja ebenfalls etwas damit anfangen.

_DSC5617.jpg


Das erste Teilchen ist das Schwierigste...

Praktischerweise sind die meißten Papierschablonen mit Zahlen versehen, so dass man sofort sehen kann, in welcher Reihenfolge genäht wird. Die ersten zwei Teile finde ich immer am schwierigsten, weil ja noch keine Naht da ist, die ein Verrutschen des Stoffstückchens verhindert, und ich ganz oft vergesse, dieses erste Stück mit der rechten Seite nach unten auf der Papierschablone zu platzieren. Deswegen habe ich mir angewöhnt, die ersten Stoffe alle auf einmal zuzuschneiden und auf den Schablonen zu befestigen.

Paper_Piecing_tutorial_5772.jpg
Ich lege meine Schablone auf die linke Seite des Stoffes (kein gutes Bildbeispiel, da ich einen durchgefärbten Stoff habe)...

Paper_Piecing_tutorial_5773.jpg
...knicke das Papier zur Seite...

Paper_Piecing_tutorial_5774.jpg
... und zeichne mir die Form des Teiles auf. Dabei bin ich eher großzügig.

Paper_Piecing_tutorial_5776.jpg
Nachdem ich das erste Stück ausgeschnitten habe, nehme ich es als Schablone und schneide die anderen Teile zu. Es kommt hier nicht darauf an, superexakt zu arbeiten...

Paper_Piecing_tutorial_5777.jpg
Mein zurechtgeschnippeltes Stoffstückchen liegt mit der rechten Seite nach unten und die Schablone platziere ich so, dass das ganze Feld Nr. 1 auf dem Stoff sitzt.

Paper_Piecing_tutorial_5778.jpg
Den Tipp habe ich von Cath von Wombat Quilts: Ein winziges bisschen Kleber in die Mitte und ich kann mir nerviges Feststecken mit Nadeln ersparen! Das mache ich mit allen Teilen, dann brauche ich beim späteren Nähen darüber nicht mehr nachzudenken... :)
Wenn Ihr wissen wollt, wie dann die weiteren Flächen angenäht werden, könnt Ihr das hier nachlesen.

Bis wohin nähe ich?

Paper_Piecing_tutorial_5781.jpg
Mit kleiner Stichlänge (1,4 oder kleiner) über die Nahtzugaben rübernähen, aber nicht über ein querlaufendes Feld. Rückstiche sind nicht nötig, da jede Naht später mit einer darüberlaufenden gesichert wird.


Kleinste Reste verwenden

Paper_Piecing_tutorial_5782.jpg
Von diesem Stoff hier habe ich nur noch ganz wenige kleine Stückchen. Damit ich diese noch verwenden kann, nähe ich aus den Restchen größere Teile...

Paper_Piecing_tutorial_5784.jpg
Anders als normalerweise beim Patchwork üblich, streiche (oder bügele) ich die Nähte auseinander.

Paper_Piecing_tutorial_5785.jpg
Im Block vernäht sieht das dann so aus... Patchwork im Patchwork sozusagen :)


Wie setze ich die Einzelteile möglichst passgenau zusammen?

Paper_Piecing_tutorial_5794.jpg
Dreiecke einfach so zusammenzunähen, finde ich schwierig. Gerade bei diesen Blöcken hier kommt es doch darauf an, die Flächen so zusammenzusetzen, dass die Felder aneinanderpassen. Etwas, was ich bei meinem Spider-Web Quilt nicht wirklich hinbekommen habe, wie ich feststellen musste, als ich das angefangene Top kürzlich angeschaut habe :)

Paper_Piecing_tutorial_5791.jpg
Damit das Ergebnis in etwa so ausfällt...

Paper_Piecing_tutorial_5787.jpg
...lege ich die Teile rechts auf rechts und steche mit einer Nadel durch die beiden auf der Papierschablone eingezeichneten Eckpunkte der beiden Teile.

Paper_Piecing_tutorial_5788.jpg
Auf diese Weise kann ich die Teile ziemlich genau ausrichten, bevor sie unter die Maschine wandern.
Der Nähfehler, den ich zum Zeitpunkt als ich fotografiert habe, noch gar nicht bemerkt hatte, ist hier schön im Bilde festgehalten: Ich habe auf der falschen Linie genäht... kommen wir also direkt zum nächsten Tipp:

Was tun, wenn die Papierschablone kaputt ist?

_DSC5789.jpg
Teilchen Nr. 6 hätte auf der innenliegenden Linie genäht werden müssen. Auftrennen ist angesagt und macht aufgrund der winzigen Stiche richtig Freude... Das Papier übersteht das gewöhnlicherweise nicht...

Paper_Piecing_tutorial_5790.jpg
...ein Stückchen Masking-Tape hilft! Das klebt nicht so doll und lässt sich gut übernähen.


Die Papiernahtzugaben sofort abtrennen

Paper_Piecing_tutorial_5793.jpg
Sobald ich größere Teile eines Blocks zusammengesetzt habe, trenne ich die Papiernahtzugaben ab. Die Teile lassen sich besser aufklappen und ich erspare mir einen großen Teil der Arbeit am späteren Quilttop, wenn es daran geht alle Papiere zu entfernen.

Paper_Piecing_tutorial_5795.jpg
Vor dem weiteren Zusammennähen entferne ich auch das Papier an solchen Stellen. Sind die Nahtzugaben erst einmal fest flachgenäht, kommt man da später nur mühsam dran...


Superpraktisch: Wonderclips statt Stecknadeln

Paper_Piecing_tutorial_5798.jpg
Und zum Schluß möchte ich Euch noch diese kleinen Helferlein empfehlen: Wonder Clips (z. B. diese hier*)
Habe ich mir ursprünglich zum Taschennähen gekauft- sehr praktisch beim Heften von vielen Lagen!

So, ich werde mir jetzt mal den Block für Juli ausdrucken und Stöffchen sortieren :)



Info: Falls Ihr über den mit * gekennzeichneten Link eine Bestellung tätigt, erhalte ich eine kleine Provision. 





Mittwoch, 6. Juli 2016

Kristina im Patchworkwahn...


Eigentlich hatte ich vor, in diesem Blogpost über kleine Tricks und Kniffe beim Patchwork auf Papierschablonen zu schreiben. Beim Nähen der Monatsblöcke habe ich doch noch das Eine oder Andere Nützliche gelernt... (Nahtauftrenner sind unsere Freunde!) Eine Anleitung die das Grundprinzip dieser Technik erklärt, habe ich vor langer Zeit geschrieben, als ich an einem anderen Quilt gearbeitet habe.
Und der liegt immer noch halb fertig in seiner Kiste... seit drei Jahren...

Kristinas_UFO_Kiste_1896.jpg
Und weil ich ja gerade keine anderen Nähprojekte am Start habe (hüstel), habe ich besagte Kiste dann mal wieder hervorgeholt und reingeluschert...

Templates_1887.jpg
Im Gegensatz zu meinen aktuellen Monatsblöcken sind diese Papierschablonen recht einfach...

Happy_scrappy_1885.jpg
...für einige Stücke habe ich mir die Schablone ganz gespart.

Ragtime_unfinished_quilttop_1888.jpg

ragtime_unfinished_quilttop_1889.jpg

Ragtime_unfinished_quilttop_1890.jpg
Zum Glück gefällt mir das "Spiderweb-Muster" immer noch! Und ich hätte hier direkt noch eine weitere Verwendung für meinen schlimmen Muffin/Cupcake-Stoff, davon habe ich nämlich jede Menge und allzuviel davon wollte ich dann auch wieder nicht in den "la Passacaglia" Quilt stecken :)

Schauen wir mal, wieviele Jahre die zweite Hälfte dieses Exemplars braucht... :)









Dienstag, 5. Juli 2016

Verspäteter Block des Monats für Juni


Vielen Dank ihr Lieben ( Christiane, Michaela, Ruth, Heidrun, Moni, Jennifer, Mond, Karen, Kirsten, Tanja, Franziska, Annette und mamarazza) für das dicke Lob zu meinem Quilt - ich habe mich sehr gefreut! Moni hat gefragt, wie ich die schwarzen und weißen Streifen zur Schnecke genäht habe. Tatsächlich mit zwei losen Stoffstreifen abwechselnd immer eine Runde solange, bis es nicht mehr ging und dann gewechselt zur anderen Farbe. Das mache ich bestimmt noch mal- mir gefällt der Kontrast mit Schwarz und Weiß auch sehr gut in Verbindung mit anderen Farben...

So, aber nun zu meinem Patchwork Jahresprojekt. (Und ich bin mächtig stolz, dass ich es bis jetzt geschafft habe, jeden Monatsblock zu nähen!)
Ein bisserl schief ist er geworden, mein "Block of the Month" für Juni, das ändere ich noch bei Gelegenheit. Aber grundsätzlich gefällt er mir gut. Das Design ist wie immer von Ula Lenz. Die Papierschablonen für diesen und alle anderen Blöcke findet ihr auf ihrer Seite zum Download. Den aktuellen Monatsblock gibt es gratis, ältere Modelle könnt ihr für kleines Geld erwerben.

_DSC5799.jpg

BOM2016_so_far_1883.jpg
Das hier sind die ersten sechs Monatsblöcke noch mal zusammen. Die Sammlung wächst!



Mittwoch, 29. Juni 2016

Schwarzweißes Gekringel...mein Quilt ist fertig!

Endlich! Ganze 2 Jahre habe ich gebraucht, um dieses Werk zu vollenden... oh Mann. Deshalb bin ich in erster Linie froh, dass ich zur Abwechlung mal ein Projekt abschliessen konnte.
Im Gegensatz zu meinem gerade begonnenen Monsterhandnähpassacaglia Quilt, den ich die nächsten Jahre gemütlich vor mich hin nähen kann, sollte man freie Arbeiten doch eher nicht so lange liegenlassen. Jedesmal, wenn ich das Material zu diesem Quilt nach Wochen oder Monaten wieder hervorgeholt habe, musste ich mich wieder komplett neu eindenken und Entscheidungen, die vorher gut waren, hätte ich manches Mal anders getroffen...
Nun ja. Das ist halt einer der großen Unterschiede zwischen der textilen Arbeit und Malerei- Veränderungen lassen sich spontaner umsetzen.
Aber Zeigen tu` ich ihn trotzdem!

Time,stop_watching-2.jpg
Das Foto ist nicht das Beste, aber so sieht das Teil jetzt aus. Größe: ca. 130 x 125

IMG_4277-Bearbeitet.jpg
Angefangen habe ich damals mit Schneckennähen in Schwarz/Weiß.

IMG_4336.jpg
Der Hintergrundstoff war eine Mehlkleisterfärbung. Und überhaupt sind in diesen Quilt ganz unterschiedliche Stoffe gewandert: Gekaufte, bemalte, gefärbte, gesiebdruckte...

IMG_4916.jpg
...und auch alte Klamotten habe ich mit verarbeitet.

IMG_2451.jpg

IMG_1567.jpg
Das Quilten war auf meiner kleinen Maschine nicht wirklich zufriedenstellend machbar- Andreas vom Quilthouse Hamburg hat mir netterweise für ein paar Stunden dieses Schätzchen hier überlassen (ich kann Euch sagen- DAS ist richtig cool! Mit der Longarm habe ich als absolute Anfängerin in 3 Stunden das geschafft, was sonst tagelang gedauert hätte)

IMG_1809.jpg
Nicht, dass es perfekt geworden ist :)

IMG_1808.jpg
Und zum Abschluss habe ich das allererste Mal noch gestickt! Ha- schief aber schön...





Freitag, 24. Juni 2016

Mein La Passacaglia Quilt: Die erste Rosette in Einzelteilchen


lapassacaglia_1855.jpg
Alle Einzelteile für Rosette Nr. 1 sind nun fertig vorbereitet und ein paar habe ich schon zusammengestichelt. Das Tütchen nehme ich jetzt mal so wie es ist mit in`s Wochenende- mal schauen, ob sich Handnäherei in die Familienaktivitäten integrieren lässt.

Ein schönes Wochenende für Euch!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...