Mittwoch, 12. Juni 2013

Verpackungsmüll zu Kinderspielzeug 3: Murmelbahn


FLS130520_5D-9547.jpg

Wenn ich etwas für Leo bastele, dann sind das häufig Sachen aus Pappe und Verpackungsmaterialien. Ich finde diese riesigen Plastikspielsachen teilweise richtig furchtbar, sie sind teuer und wenn die Kinder nicht mehr damit spielen, verstopfen sie das Zimmer. Von "Grüner" Lebensweise mal ganz abgesehen...
Für unser letztes Projekt, eine Murmelbahn, fand sich das Material netterweise im Müllkeller. Es hat sich dort die Sitte etabliert, das ausziehende Mietparteien die ehemaligen Nachbarn gerne noch mit diversen Hinterlassenschaften beglücken. In diesem Fall waren es diese tollen Flachverpackungen vom Schwedischen Möbelhaus. Super Bastelmaterial!

Da Leo ja noch zu klein ist, um ein ganzes Bastelprojekt durchzuhalten, sehen unsere Bastelsessions in der Praxis immer so aus, dass ich auf dem Boden sitze und mit dem Cuttermesser die Einzelteile aus der Pappe säbele und mit Heißklebepistole (ein absolutes "Must Have" und gar nix für Kinder!) zusammenklebe, während Leo das Teil schon mal bespielt...sehr hilfreich :)

Deswegen habe ich bis jetzt noch kein Teil mit geraden Abmessungen und hübsch bemalter Oberfläche  hergestellt. Aber das scheint überhaupt nicht zu stören.

Na ja, und das ist sie nun: die neue Murmelbahn. (Äktschen-Kugeln Mama!) Jetzt kann man Dank angeklebtem Jogurtbecher richtig viele Murmeln auf einmal runterrollen lassen und das prasselt ganz ordentlich.

Die früheren Pappbasteleien habe ich schon mal auf dem Atelierblog gezeigt, und hole die Bilder der Einfachheit halber mal hier her.

IMG_0037.jpg

Piratenschiff_aus_Pappe_9627.jpg


Auch wenn diese Basteleien nicht ausschließlich für Jungs sind, beteilige ich mich damit bei "Made for Boys".






Kommentare:

  1. Aaah, sind die schön! Seltsamerweise alles, was ich mir als Kind gewünscht hätte - und was hier im Konsum-Warenhaus nich ohne weiteres aufzutreiben war: Murmelbahn, Parkhaus und Piraten(Wickinger)schiff! Letzteres sogar mit Ausguck, super. Is aber wohl bisschen sehr vorgegriffen, sich jetzt schon auf Bastelaktionen für/mit Enkelkinder(n) zu freuen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal geht das ja schneller als man denkt :) Aber warum baust Du Dir nicht selber mal was Dreidimensionales aus Pappe? Das käme bestimmt super!

      Viele Grüße

      Kristina

      Löschen
  2. besonders das parkhaus gefällt mir. wollte tatsächlich auch mal eins selber machen. die kaufteile finde ich ja echt gruselig. an pappe hatte ich auch schon mal gedacht, bin aber nie tatkräftig geworden ...

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  3. Gute Idee! Eine Murmelbahn habe ich früher auch mal mit Leidenschaft gebaut, später hat mich basteln aber eher genervt. Ich vermute, weil ich keine Heißklebepistole hatte und alle anderen Klebemöglichkeiten einen ja schier verzweifeln lassen..
    Besonders das Parkhaus sieht sehr professionell aus. Und die Idee in deinem Kommentar, mal was für sich selber aus Pappe zu bauen, finde ich auch auf jeden Fall nachdenkenswert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schaut doch mal bei Ann Wood vorbei: http://www.annwood.net/blog/
      Da gibt es die schönsten Pappspielereien!

      LG

      Kristina

      Löschen

Die Sicherheitsabfrage muss sein, leider…ich werd sonst mit Quatsch zugemüllt und das ist doof. Aber über "echte" Kommentare von Euch freue ich mich! LG Kristina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...