Dienstag, 27. August 2013

Dekorstiche wie wild!


Mit meiner Tasche geht es nur langsam voran- zuviel Alltagsdingsbums um die Ohren... na ja, aber es wird!
IMG_4224.jpg
Nun habe ich auf meiner neuen (!) Nähmaschine mal die diversen Zierstiche, die da mit eingebaut sind, ausprobiert. Das hatte ich ja bisher immer vernachlässigt- braucht man ja beim Quilten eher nicht so...

IMG_4226.jpg
Da gibt es wilde Muster, von Patchworkstichen, Dekorstichen, Hohlsaumstichen (was zum Kuckuck ist ein Hohlsaum?) Satinstichen und was weiss ich noch. Prima!

IMG_4225.jpg
Das könnte ich mir auf einem Quilt auch vorstellen, so ab und zu mal...

Jetzt mache ich erstmal weiter mit den Seiten meiner Tasche.








Kommentare:

  1. Toll, ich verfolge gespannt den Fortschritt bei dieser Tasche! Hast Du für die Zierstiche ein besonderes Garn verwendet?
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Stickgarn bin ich bisher noch gar nicht ausgestattet. Ich habe das Garn von Gütermann "Miniking" aus Polyester benutzt. Damit nähe ich eigentlich immer. Dem Thema "Sticken" werde ich mich aber demnächst noch mal widmen! Mein Maschinchen kann das nämlich auch!

      VG
      Kristina

      Löschen
  2. Auf den Unistoffen sehen die Zierstiche toll aus!
    Bei Bekleidung oder kleinen Täschchen kann ich mir das auch schön vorstellen!
    LG
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand auch, dass das genau das richtige Projekt zum "Sich an die Nähmaschine gewöhnen ist"!

      VG

      Kristina

      Löschen
  3. die ziernähte gefallen mir. was deine maschine alles kann ;) meine ist da schlichter gestrickt ... benäht ... bewandert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, meine "Neue" kann fast Alles! Aber- meine andere Nähmaschine näht auch gnadenlos dickere Stofflagen und Problemstellen (gerade bei Taschen und so) wo diese modernen Nähcomputer dann meckern...Die behalte auf jeden Fall!

      VG

      Kristina

      Löschen
  4. oh ich habe die verabschiedung vergessen ...

    sorry ...

    gute nacht und bis balde . tabea

    AntwortenLöschen
  5. schöne idee... ach, und ein hohlsaum ist so'n zierdings, das man früher oft an leinentischdecken hatte. es gibt bei gewebten stoffen ja verkreuzte fäden in längs und querrichtung (kette und schuss). wenn man jetzt einige querfäden rauszieht, bleiben nur die längsfäden stehen, die kann man dann gebündelt zusammenfassen und kriegt eine art lückenmuster. der stoff ist dann spitzenartig durchbrochen. sieht toll aus, ist aber eine schwe*nearbeit ;-))
    so, klugscheißermodus aus.
    LG und viel spaß mit der "neuen" - steffi

    AntwortenLöschen
  6. Habe den Blog eben erst entdeckt. Wunderschön! Werde sicher öfter mal reinschauen. Liebe schöne leuchtende Farben, die machen immer gute Laune.
    Gruß

    AntwortenLöschen

Die Sicherheitsabfrage muss sein, leider…ich werd sonst mit Quatsch zugemüllt und das ist doof. Aber über "echte" Kommentare von Euch freue ich mich! LG Kristina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...