Sonntag, 18. August 2013

Weiter mit meiner aktuellen Tasche...es wird gestreift...


Die Stoffauswahl für meinen nächsten Taschennähversuch hatte ich ja schon vor einigen Tagen getätigt. Alle Stoffe habe ich in gerade Streifen zwischen 3,5 und 8cm Breite geschnitten und in verschiedener Reihenfolge ausgelegt. Dabei musste der kleingeblümte Stoff auf Türkis leider in die Restetonne wandern- passte irgendwie doch nicht...

IMG_4182.jpg

IMG_4193.jpg
Laut der Anleitung von Anna Maria habe ich mir für das Seitenteil zwei Unterlagen aus Baumwollstoff und Bügelvlies hergestellt. Dieser extrem hübsche Bettwäschebaumwollstoff ist vom Waschen schon zu dünn geworden und daher dient er jetzt als Unterlage für mein Streifenpatchwork. Das Bügelvlies ist H640. Ich hatte die Maße für die große Tasche genommen. Jedes Teil ist ca. 31 x 59 cm groß. Vielleicht habe ich mich bei der Umrechnung in cm vertan, aber mir erscheint das ziemlich groß im Moment...

IMG_4194.jpg
Die beiden Teile liegen jetzt hochkant nebeneinander und mit Hilfe des Quiltlineals (geniale Erfindung)  habe ich zwei Linien im 45 grad Winkel als Anlage für die Streifen angezeichnet.

IMG_4195.jpg
Die folgende Schritte sind genau wie beim Papierschablonen- Piecing- das hatte ich ja hier kurz beschrieben- nur, dass jetzt nicht von der Rückseite genäht wird, sondern ganz normal von oben.
Den ersten Streifen mit der rechten Seite nach oben an der Linie ausrichten...

IMG_4196.jpg
...und den nächsten Streifen mit der linken Seite nach oben darüberlegen. Ich habe das dann mit ein paar Nadeln festgesteckt- auf dem Vlies war mir das doch zu rutschig.

IMG_4197.jpg
Dann einmal schön gerade festnähen...

IMG_4198.jpg
...und den Streifen dann umklappen und "Fingernagelbügeln".

IMG_4199.jpg
Und dann immer Streifen an Streifen, bis das Format voll ist.

Ich habe mich dafür entschieden, beide Seiten in dieser Technik zu gestalten. In der Anleitung ist nur die Vorderseite mit Streifen und die Rückseite aus einem Stück Stoff. Also werde ich jetzt vier Streifenteile anfertigen. Und das mach ich jetzt mal weiter...

Bis bald!

Kristina



Kommentare:

  1. Na als Papier-Piecing erfahrene ist das sicher ein Klacks für dich!
    Ich nähe gerade meinen zweiten Wendebeutel. Vor einer richtgen Tasche habe ich noch zu viel Respekt.
    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gespannt auf das Ergebnis! Die Seite mit der Anleitung ist wirklich toll... Irgendwann mach ich so eine Hose... ;) Nach den vielen anderen Projekten, die noch auf der Liste stehen! :)

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Interessante Technik. Die merke ich mir mal.

    Ich kannte sowas ähnliches nur von meinem Log Cabin Kissen:
    http://pedilu.blogspot.de/2012/08/in-guter-gesellschaft.html
    Aber ich bin ja auch noch blutiger Anfänger in Sachen Patchwork :.)

    AntwortenLöschen

Die Sicherheitsabfrage muss sein, leider…ich werd sonst mit Quatsch zugemüllt und das ist doof. Aber über "echte" Kommentare von Euch freue ich mich! LG Kristina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...