Donnerstag, 29. August 2013

Ich packe in mein Köfferchen...


IMG_4230.jpg

IMG_4229.jpg
...bzw in mein Tütchen: eine kleine Stoffauswahl für jemanden, den ich (noch) nicht kenne, und der (bzw. die) daraus dann eine freie Arbeit im Endformat 25x25cm anfertigen wird. Und es darf nur Stoff aus dieser Tüte verwendet werden.
Ich kriege dann wohl eine andere Überraschungstüte und mit der werde ich mich dann auseinandersetzen.
Am nächsten Samstag werde ich zum ersten Mal eine andere Nähgruppe, die sich regelmässig im Quilthouse Hamburg trifft, besuchen. Da geht es weniger um technische Aspekte des Nähens und Quiltens, sondern mehr um`s Gestalten mit Stoff- so in Richtung Art-Quilt.

Ich bin schon gespannt- ich glaube, da sind viele "alte Hasen" dabei. Da kann ich mir bestimmt was abgucken :)





Dienstag, 27. August 2013

Dekorstiche wie wild!


Mit meiner Tasche geht es nur langsam voran- zuviel Alltagsdingsbums um die Ohren... na ja, aber es wird!
IMG_4224.jpg
Nun habe ich auf meiner neuen (!) Nähmaschine mal die diversen Zierstiche, die da mit eingebaut sind, ausprobiert. Das hatte ich ja bisher immer vernachlässigt- braucht man ja beim Quilten eher nicht so...

IMG_4226.jpg
Da gibt es wilde Muster, von Patchworkstichen, Dekorstichen, Hohlsaumstichen (was zum Kuckuck ist ein Hohlsaum?) Satinstichen und was weiss ich noch. Prima!

IMG_4225.jpg
Das könnte ich mir auf einem Quilt auch vorstellen, so ab und zu mal...

Jetzt mache ich erstmal weiter mit den Seiten meiner Tasche.








Freitag, 23. August 2013

Kleiner Netzfund: Flora Boyley



Flora Bowley * Brave Intuitive Painting from Zipporah on Vimeo.



Irgendwie mag ich gerade andern beim Malen zuschauen...Ihr auch?












Meine Streifentasche bis jetzt


IMG_4222.jpg

IMG_4221.jpg
So, nun sind die vier Streifenstücke soweit fertig und ich habe angefangen, mich mit dem Thema "Zierstiche" zu beschäftigen. Die hatte ich bei meinen anderen Patchworkquilts bisher nie benutzt und bei dieser Tasche gehören Muster, die auf die unifarbenen Streifen gestickt werden, dazu.
Das macht Spaß!





Donnerstag, 22. August 2013

Kleiner Netzfund: Addie Rementer




Da könnte ich doch direkt mal wieder zu den Farben greifen...!
















Mittwoch, 21. August 2013

Cyanotypie: Achtung Ansteckungsgefahr!


Vom Siebdruckvirus weiß ich ja schon lange: extrem ansteckend, diese Technik...

Aber offensichtlich ist es bei der Cyanotypie auch der Fall! Das könnt Ihr bei Lucy von Nahtzugabe und Ralf von Heimatfoto nachlesen und anschauen!

Begleitet mit ausführlichsten Infos und Tipps werde ich ja wie immer zuverlässig von Fritz und Sabine vom Jeromin Blog (vielen vielen Dank an dieser Stelle!)- und hier findet Ihr auch aktuell einen Tipp, wie die blaue Farbe mit Hilfe von Schwarztee umgefärbt werden kann. Das hört sich doch auch spannend an, nicht war?

Meine Ergebnisse der zweiten Belichtungsrunde auf Textil sind jetzt besser ausgefallen. Zum einen habe ich länger belichtet- das ist sehr wichtig, sonst wird die Blaufärbung nicht intensiv genug und zum anderen hatte ich die dickeren Stoffe (wie z. B. Naturleinen) zuvor mit Aquarellgrund von Javana (von hier) grundiert. Das vermindert die Saugfähigkeit der Stoffe ein wenig.

Meine Ergebnisse in der Zusammenfassung:

IMG_4202.jpg
Dieses hier sind Belichtungen auf Baumwollsatin. Dieser Stoff hat wenig Struktur und einen leichten Glanz. Die linke Vorlage war eine Tonerkopie auf Folie, rechts eine Kopie auf Transparentpapier.
Der verschwommene Streifen links ist entstanden, als ich den Stoff mit zwei Büchern beim Belichten (wir haben auf unserem Siebdruckbelichter belichtet) beschwert habe. Dabei ist eine Falte entstanden...

IMG_4204.jpg
Detail des Musters auf Baumwollsatin

IMG_4203.jpg

IMG_4207.jpg
Auf naturfarbenem Leinen mag ich den Blueprint auch gerne- rechts war die Belichtungszeit zu kurz, links habe ich zuvor mit Aquarellgrund vorbehandelt und länger belichtet- besser!

IMG_4208.jpg
Detail: Blueprint auf Naturleinen

IMG_4209.jpg
Ein gewebter Baumwollstoff in weiß (vorgewaschen). Die linke Seite wurde wieder mit einem auf Transparentpapier gedrucktem Motiv belichtet, rechts auf Folie.
IMG_4210.jpg
Hier kann man gut sehen, wie viel Licht das Transparentpapier schluckt. Beim Siebdruckbelichten fällt das nicht auf...
IMG_4211.jpg

IMG_4212.jpg
Der Stoff lag nicht ganz glatt- daher die Unschärfe.

IMG_4213.jpg
Der gleiche weiße Baumwollstoff- zu kurze Belichtungszeiten...
IMG_4214.jpg
...sieht aus wie `ne alte Jeans :)

IMG_4215.jpg
aber schön scharf, die Kanten!

IMG_4216.jpg
Das war wohl nix. zu kurze Belichtungszeit, das Transparentpapier bildet sich ab. Untergrund: Nesselstoff mit Farbspuren.

IMG_4217.jpg
Auch nicht so dolle- kann aber auch am häßlichen Untergrund liegen...:)

IMG_4219.jpg
Ein Inkjet-Ausdruck eines Fotos (von Oliver) auf Nesselstoff mit Farbe.

IMG_4220.jpg
Mit der Fotothematik will ich mich noch weiter beschäftigen- da gibt es- besonders bei der Bildbearbeitung- noch viel zu experimentieren...

Habt Ihr auch Lust auf`s "Blaumachen" bekommen? Ich würde gerne noch mehr Ergebnisse dieser spannenden Technik sehen!












Sonntag, 18. August 2013

Weiter mit meiner aktuellen Tasche...es wird gestreift...


Die Stoffauswahl für meinen nächsten Taschennähversuch hatte ich ja schon vor einigen Tagen getätigt. Alle Stoffe habe ich in gerade Streifen zwischen 3,5 und 8cm Breite geschnitten und in verschiedener Reihenfolge ausgelegt. Dabei musste der kleingeblümte Stoff auf Türkis leider in die Restetonne wandern- passte irgendwie doch nicht...

IMG_4182.jpg

IMG_4193.jpg
Laut der Anleitung von Anna Maria habe ich mir für das Seitenteil zwei Unterlagen aus Baumwollstoff und Bügelvlies hergestellt. Dieser extrem hübsche Bettwäschebaumwollstoff ist vom Waschen schon zu dünn geworden und daher dient er jetzt als Unterlage für mein Streifenpatchwork. Das Bügelvlies ist H640. Ich hatte die Maße für die große Tasche genommen. Jedes Teil ist ca. 31 x 59 cm groß. Vielleicht habe ich mich bei der Umrechnung in cm vertan, aber mir erscheint das ziemlich groß im Moment...

IMG_4194.jpg
Die beiden Teile liegen jetzt hochkant nebeneinander und mit Hilfe des Quiltlineals (geniale Erfindung)  habe ich zwei Linien im 45 grad Winkel als Anlage für die Streifen angezeichnet.

IMG_4195.jpg
Die folgende Schritte sind genau wie beim Papierschablonen- Piecing- das hatte ich ja hier kurz beschrieben- nur, dass jetzt nicht von der Rückseite genäht wird, sondern ganz normal von oben.
Den ersten Streifen mit der rechten Seite nach oben an der Linie ausrichten...

IMG_4196.jpg
...und den nächsten Streifen mit der linken Seite nach oben darüberlegen. Ich habe das dann mit ein paar Nadeln festgesteckt- auf dem Vlies war mir das doch zu rutschig.

IMG_4197.jpg
Dann einmal schön gerade festnähen...

IMG_4198.jpg
...und den Streifen dann umklappen und "Fingernagelbügeln".

IMG_4199.jpg
Und dann immer Streifen an Streifen, bis das Format voll ist.

Ich habe mich dafür entschieden, beide Seiten in dieser Technik zu gestalten. In der Anleitung ist nur die Vorderseite mit Streifen und die Rückseite aus einem Stück Stoff. Also werde ich jetzt vier Streifenteile anfertigen. Und das mach ich jetzt mal weiter...

Bis bald!

Kristina



Freitag, 16. August 2013

Mein Pin Cushion Caddy- Nadelkissen


IMG_1859.jpg
Das wollte ich schon immer mal haben: Ein Nadelkissen mit Nähzubehöraufbewahrung in der Mitte. Das Schnittmuster habe ich aus diesem Buch und an die Nähanleitung habe ich mich wie immer fast gehalten. Da ich nicht die passende stabile Einlage für die Seitenwand in der Mitte am Start hatte, habe ich ein weicheres Vlies verwendet und abgesteppt. Das hat sich dann beim Stopfen des Teils als nicht praktikabel erwiesen, weil die Füllwatte zu sehr nach innen gedrückt hat und das Nadelkissen die Form verloren hat. Doof.
Letztendlich habe ich dann den Boden noch mal aufgetrennt, und ein kleines Plastikeimerchen, in dem sich mal Rote Grütze befand, reingesteckt und dann das Teil ausgestopft und den Boden von Hand angenäht.
Das Ergebnis erinnert entfernt an den Turban vom kleinen Muck steht aber- Eimer sei Dank- auch gefüllt mit Stiften, Schere etc. sehr gut und wird mir noch gute Dienste leisten, denke ich.

Ausserdem habe ich mich getraut, ein winziges Stückchen meines selbstentworfenen Stöffchens anzuschneiden.





Donnerstag, 15. August 2013

Rost- und Patinaeffekte: Unser Buch ist da!


Irgendwie ist es ja doch immer wieder spannend, das schwere Bücherpaket mit den Belegexemplaren zu öffnen...
Und es ist wirklich immer wieder toll, wenn man dann das fertige Buch in der Hand hält statt sich durch die Seiten des Arbeits-pdfs zu klicken.

IMG_4166.jpg
Unser aktuelles Buchprojekt Rost-und Patinaeffekte, erschienen im Englisch-Verlag, kommt nun in den Handel, und wir hoffen natürlich, dass es Euch gefällt. Die Arbeit an diesem Buchprojekt war sowohl für uns als auch für das Team vom Verlag neu, galt es doch ein bestehendes Manuskript, das ursprünglich für eine andere Buchreihe war, komplett zu überarbeiten, zu ergänzen und in ein neues Format und Layout zu bringen.

IMG_4167.jpg

IMG_4168.jpg

An dieser Stelle vielen Dank an das Team vom Englisch-Verlag für die gute Zusammenarbeit!

Und hier könnt Ihr das Büchlein bestellen...:)





Mittwoch, 14. August 2013

Das nächste Nähprojekt...

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, an meinen drei aktuellen Quilts weiter zu arbeiten- neben dem "Spiderweb/Kaleidoskop" habe ich ja noch einen kleinen "Trip around the World" und "Fliegende Gänse" in Arbeit...
Aber irgendwie schleichen sich doch immer wieder kleinere Projekte dazwischen, die gaanz ganz dringend in die Tat umgesetzt werden wollen...
Neben einem Nadelkissen, welches ich schon immer mal haben wollte und nun endlich habe (und es noch nicht zu vernünftigen Fotos davon gebracht habe) bin ich auf einem meiner Lieblings-Nähblogs auf diese Tasche gestoßen.
Und die soll es nun sein. Foundation Piecing mit Streifen ist sowieso gerade mein Thema und bei diesem Projekt gibt es eine Menge Zierstiche dazu. Dazu dann mehr, wenn es soweit ist.

Die Stoffe habe ich zumindestens schon mal.

IMG_4183.jpg








Dienstag, 13. August 2013

Spiderweb oder Kaleidoskop? Hauptsache bunt!


Endlich konnte ich mich mal wieder stundenlang und ungestört an die Nähmaschine setzen. Und obwohl bei der Jahresdeckenaktion gerade Sommerpause ist, ist das der Fortschritt, den ich nach einem Nähtag gemacht habe. Das wird auch Zeit, denn ich habe noch einiges vor mir, und sonst schaffe ich das gar nicht bis zum Ende des Jahres...

IMG_4173.jpg
Ich bin tatsächlich gar nicht sicher, wie das Muster dieses Quilts genau heißt...Spiderweb oder Kaleidoskop habe ich bisher gehört/gelesen...Weiß das jemand von Euch zufällig?
Mit der absoluten Passgenauigkeit der einzelnen Teile hapert es noch etwas, aber ich denke, das wird sich später auf dem ganzen Format "vergucken".

IMG_4180.jpg
Und so sieht das dann von hinten aus. Wenn alle Einzelteile zusammengenäht sind, geht es an das Herauslösen des Papiers...


Schön, wenn man sich auf eine spannende Aufgabe freuen kann :)









Mittwoch, 7. August 2013

Stoffdruck digital- mein erstes Muster!


IMG_4170.jpg

IMG_4169.jpg
Das da auf den Fotos ist ein Stück Baumwollstoff. Nicht wirklich bunt und wirklich kein wahnsinnig komplexes Muster, aber: MEIN Stoff!
Ich wollte einfach mal ausprobieren, ein Muster am Computer zu gestalten und mit Rapport zu versehen (das hat mit Hilfe dieser Anleitung super geklappt!) und war dann ganz gespannt, wie das dann auf Stoff gedruckt aussehen würde.
Ich finde das Ergebnis wirklich gut und werde auf jeden Fall weiter "mustern" und dann auch in Farbe!
Wenn Ihr auch davon träumt, eigene Stoffdesigns als Meterware zu vernähen, dann schaut doch mal bei www.stoffn.de vorbei. Da könnt Ihr auch einfach "nur" Stoffe von anderen in unterschiedlichen Qualitäten erwerben- Stöbern lohnt sich!

Und weil heute Mittwoch ist, mache ich beim Muster-Mittwoch mit!





Dienstag, 6. August 2013

Cyanotypie- Happy accident!


IMG_4165.jpg
...und wenn die Papiere dann über Nacht im Wasserbad vergessen werden, sieht das so aus. Eigentlich auch ganz schön, oder?

Meine Stoffexperimente gehen weiter- ich habe die dickeren Stoffe jetzt mit Aquarellgrund vorbehandelt und erhoffe mir, ein intensiveres Blau (in Verbindung mit längerer Belichtung) zu erzielen.
Und dann brauche ich noch die ultimative Idee für einen Art-Quilt in Blau...



Montag, 5. August 2013

Blumiger Farbrausch am Sonntag


_W0A1498.jpg
Gestern haben wir mal wieder einen klassischen Familien-Sonntags-Tagesausflug gemacht. Das war schön! Wir haben die Internationale Gartenschau in Hamburg besucht und uns den ganzen Tag über das 45.000 m2 große Gelände treiben lassen.

IMG_9513.jpg
Da ich ja mangels eigenem Garten nicht wirklich Inspiration zur Nachgestaltung von Beeten etc. gesucht habe, konnte ich mich also voll dem Farbrausch der wunderschönen Staudenbeete bzw. Flächen hingeben. Sooo viel Blühendes auf einem Haufen findet sich in den meisten öffentlichen Parks ja dann doch nicht (es würde wahrscheinlich auch nicht besonders lange halten- der Pflückversuchung zu widerstehen, war schon schwierig...)

IMG_9519.jpg
Herr Am liebsten Bunt hat so zirka 2.000 Fotos von Hummeln in allen Lebenslagen geschossen und Leo fand die wirklich tollen Spielplätze und die Wasserwelt prima und hat sich dann auch so richtig ausgetobt.

IMG_9508.jpg
Etwas bitter an der ganzen Geschichte: Die Tageskarten zu je 21,00 EUR schlagen ganz schön zu Buche (nicht, das Ihr denkt, für das Geld wäre vielleicht eine Runde mit der Schwebebahn enthalten...7,50 EUR pro Person). Ach ja, 5,00 EUR für`s Parken nicht zu vergessen...
Und bei Essenspreisen um die 15,00 EUR für ein warmes Hauptgericht, für das man Werktags in der Kantine so um die 5,00 EUR zahlen würde (so hat es zumindestens geschmeckt...) oder schlappen 3,00 EUR für ein Franzbrötchen würde ich den dringenden Tipp geben, mit eigener Kühltasche und leckerem, selbstgemachtem Essen anzurücken und sich irgendwo ein schönes Plätzchen zum Schmausen zu suchen.

YW0A1735.jpg

_W0A1748.jpg
Wir haben den Tag trotzdem genossen. Im Nachhinein finde ich es schade, dass ich die Flächen nicht schon im späten Frühling besucht habe, wo ich doch so auf Tulpen stehe. Wenn die Gartengestalter damit genauso großzügig gewesen sind, wie mit den Sommerblühern, war das bestimmt spektakulär!
Bis Oktober kann man die Ausstellung noch besuchen- mit mitgebrachtem Freßkörbchen unbedingt zu empfehlen!





Freitag, 2. August 2013

Cyanotypie: Versuchsreihen...


IMG_4161.jpg

IMG_4162.jpg

IMG_4164.jpg

Leider ist unsere Cyanotypie-Lösung schon alle...da waren wir wohl zu vorsichtig beim Bestellen. Aber die 200ml haben ganz schön weit gereicht. Für´s erste haben wir mal verschiedenste Papiere und unterschiedliche Stoffe in Kombination mit verschiedenen Motivvorlagen und Belichtungszeiten in der Sonne bzw. auf unserem Belichter ausprobiert.
Einige Vorlagen stammen aus unserem Siebdruckfundus und die Fotomotive hat Oliver geschossen, bearbeitet und auf Folie ausgedruckt.
Die Nachbestellung läuft schon, und heute soll das Paket ankommen dann geht es weiter- die richtigen Belichtungszeiten und Vorbehandlung einiger Untergründe müssen noch weiter ausgetestet werden. Wir bleiben dran...
Die Cyanotypie-Chemie und wie immer jede Menge Support und Service gibt es hier KLICK.







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...