Mittwoch, 28. Mai 2014

Sommervergnügen: Färben mit ProcionMX

Es gibt Tätigkeiten, die sich für "Atelierlose" wie mich am besten im Sommer im Freien durchführen lassen.
Stoffe färben gehört eindeutig dazu. Und das habe ich gemacht. Alle paar Monate eine ordentliche Färbesession muss einfach sein, finde ich. Und zu diesem Zweck habe ich meine Färbekiste mal wieder hervorgeholt und losgelegt.

IMG_4684.jpg
Als ich dann endlich alles vorbereitet hatte (Stoffe zerschneiden, Sodawasser anrühren, Stoffe einweichen, auswringen und in Tüten stecken und die Farbkonzentrate anrühren) fing es dann auch direkt mal an zu regnen…also schnell schnell!
Eigentlich hatte ich vor, das Ganze etwas ausführlicher zu dokumentieren- hatte ich doch vor, mal wieder eine "Stufenfärbung" zu versuchen. Das hatte ich vor ewigen Zeiten schon mal probiert, habe aber viel zu ungenau gearbeitet, so dass ich im Ergebnis nicht so viele verschiedene Farbtöne erzielt habe, wie gedacht.
Aber so war ich froh, an dem Abend noch alle Stoffe mit Farbe zu versehen- da wurde es nix mit vernünftigen Fotos und Notizen.

IMG_4679.jpg
Zum Auftakt erst mal ordentlich Schwarz und Grau…

IMG_4683.jpg
Neu in meiner Ausrüstung und sehr nützlich: Ein Set mit kleinen Messlöffeln mit einem, fünf, fünfzehn und hundert Millilitern. Gab`s beim schwedischen Möbelhaus. Das erleichtert das Abmessen der Farblösung ungemein!

IMG_4681.jpg
Nachdem die Farbe zum sodagetränkten Stoff in die Tüte gewandert ist, ordentlich durchkneten. Je gründlicher man das macht, desto gleichmässiger wird später der Stoff.

IMG_4678.jpg
Die Luft aus den Tüten drücken, zuklemmen und zur Sicherheit die nächsten Stunden in einen Eimer oder eine Schüssel stellen.

IMG_4694.jpg
Am nächsten Tag schien dann die Sonne und es ging an`s Ausspülen. Ob`s diesmal eine Stufenfärbung geworden ist?

IMG_4695.jpg
Die Ausbeute nach dem Ausspülen. Jetzt nach und nach in die Wäsche damit…






Kommentare:

  1. Wenn du dann die Waschmaschine öffnest dann ist das wie Päckchenaufmachen zu Weihnachten, oder? Das ist so spannend.
    Welche Stoffe nimmst du zum Färben? Nur Baumwolle oder auch Leinen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Griselda,
      ich habe mich in diesem Fall an dem reichhaltigen Fundus von alten Textilien aus diversen Aussteuertruhen meiner Omas bedient. Damastbettwäsche, diverse Tischdecken und Handtücher und auch altes handgewebtes Leinen waren es diesmal. Mal sehen, was ich damit anstelle…

      Viele Grüße
      Kristina

      Löschen

Die Sicherheitsabfrage muss sein, leider…ich werd sonst mit Quatsch zugemüllt und das ist doof. Aber über "echte" Kommentare von Euch freue ich mich! LG Kristina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...