Samstag, 29. August 2015

Heißkleberschablonen - Wild with a Glue Gun

Meine letzte Druckrunde diente ja weniger der Produktion "fertiger" Kunstwerke, sondern war eher dem Ausprobieren von Techniken gewidmet, die mir und dort beim Stöbern im Netz untergekommen waren.
Keine Ahnung, wer zuerst diese coole Idee hatte, aus flüssigem Heißkleber Schablonen zum experimentellen Drucken herzustellen- ich habe mich bei Traci Bautista inspirieren lassen. Und ich kann Euch sagen: DAS macht richtig Spaß!

My last printing session served indeed less the production of "finished" works of art, but rather was dedicated to try out techniques I came across when browsing the web.
No idea who first had this cool idea of making stencils from liquid hot glue for experimental printing - me, I was inspired by Traci Bautista. And I can tell you: THIS is so much fun!



Hot_Glue_Stencil_3151.jpg
Das sind die Schablonen, die ich an einem Abend produziert habe. Es geht ganz einfach: Heißklebepistole anwerfen, Backtrennpapier auslegen, Ornamente oder Formen mit der Pistole zeichnen, abkühlen lassen, Papier abziehen, fertig. Schaut mal hier bei Traci vorbei, da gibt es viele Tipps zum Thema "Drucken ohne Presse".
Die Heißkleberschablonen lassen sich recht vielseitig einsetzen. Besonders gute Ergebnisse erhaltet Ihr in Kombination mit den weichen Gelli Platten.

These are the stencils that I have produced on one evening. It's easy: fire up hot glue gun , spread baking paper, draw ornaments or shapes with the gun, let cool, remove paper, finished. Look here at Traci's, there are many tips on the topic "Printing without a press."
The hot glue stencils can be employed quite variedly. Particularly good results you get in combination with the soft Gelli plates.



Hot_Glue_Stencil_3249.jpg
Der erste Druck…

The first print


Hot_Glue_Stencil_3250.jpg
…und dann der zweite Druck ohne die Schablone…

... and then the second Print without the stencil


Hot_Glue_Stencil_3251.jpg
…und dann kann man die farbige Schablone auch direkt auf den Stoff auflegen, andrücken…

... and then you can put the colored stencil directly on the fabric, press …


Hot_Glue_Stencil_3252.jpg
… und erhält dann noch einen Abdruck.

... and what you then get is another imprint.


Und wer gerade keine Lust auf Monotypie hat, kann die Schablonen auch in Kombination mit Sprühfarbe einsetzen.

And if you just do not feel like doing monotype, the hot glue stencils can also be used in combination with spray paint.


Hot_Glue_Stencil_3300.jpg
Diese tollen Pumpsprühflaschen zum selber Befüllen werden wohl nicht mehr hergestellt (falls Ihr noch welche ergattern könnt- zugreifen! Auch als Wasserflasche zum Anfeuchten von selbstzusammengestellten Gouachefarben im Kasten super zu verwenden!) Ich habe hier Airbrushfarbe mit stark verdünnter Acrylfarbe gemischt.

This great pump spray bottles for self filling are probably no longer produced (if you still get hold of one at your art supplier- grab it! Filled with pure water, these bottles are good to re-wet self compiled Gouache colors in the box) Here I have airbrush color mixed with highly diluted acrylic color.


Hot_Glue_Stencil_3301.jpg
Die Schablonen einfach auf dem Stoff (oder Papier) platzieren…

Just place the stencils on the fabric (or paper) …


_DSC3302.jpg
…und dann leicht darübersprühen. Die Funpump-Flaschen sprühen nicht so gleichmässig wie Lackspraydosen, die kommen aber für Innenräume sowieso nicht in Frage…

... and then spray lightly. The Funpump-bottles do not spray as evenly as spray paint cans, but these do not qualify for indoor use anyway 


Hot_Glue_Stencil_3304.jpg
…die mit Farbe bedeckten Schablonen habe ich dann noch schnell auf einem Papier abgedruckt.

... I then made prints on a paper with the color-covered stencils.


Hot_Glue_Stencil_3305.jpg
Und weil es so schön war, gleich noch einmal :)

That was fun- so here we go again! :)


Hot_Glue_Stencil_3306.jpg

Hot_Glue_Stencil_3307.jpg
Wichtig: Nicht zu viel Farbe auf einmal sprühen, sonst läuft die flüssige Farbe unter die Schablonen…

Important: Do not spray too much color at a time, otherwise the liquid paint runs under the stencils …


Hot_Glue_Stencil_3308.jpg
…so wie hier. Ist gerade nochmal gut gegangen.


…as you can see here. That was a close call.

Hot_Glue_Stencil_3309.jpg
Aber ich finde, das verlangt doch nach einer Runde Freihandsticken oder Quilten ?

IMHO this calls for a little free-motion embroidery or quilting.


Habt Ihr auch schon mit Heißkleberschablonen experimentiert? Ich wäre interessiert an Tipps und Tricks dazu :)

Have you also experimented with hot glue stencils? I would be interested in Tips and Tricks :)









Dienstag, 25. August 2015

Gelli Plate: gekauft oder selbst gemacht? - purchased or homemade?


Hier folgt nun der zweite Teil meines Erfahrungsberichts zum Thema "Gelliprinting". Nachdem die selbstgegossenen Gelatineplatten über Nacht bei Zimmertemperatur ausgehärtet waren, sollte es dann mit dem Drucken losgehen.

Here comes the second part of my experience report on "Gelliprinting". After the self-cast gelatin plates were cured overnight at room temperature, we were ready for printing.

Gelli_Plate_DIY_3200.jpg
Am Abend sah das Ganze noch recht vielversprechend aus…

In the evening, the whole thing looked quite promising ...

_DSC3201.jpg
Bei genauerer Betrachtung am nächsten Morgen zeigte sich allerdings, dass die eine Platte über Nacht doch wieder recht viel Schaumblasen an der Oberfläche gebildet hatte. (Mehr dazu hier)
Diese Seite war zum Drucken also tatsächlich nicht zu verwenden. Also habe ich die Platte umgedreht. da die Backform einen ganz glatten Boden hatte, war das grundsätzlich o. k. (Zu der Besonderheit dieser der Plattenunterseite später mehr).

A closer look the next morning, however, showed that there were quite a lot of foam bubbles on the surface of one of the plates. (Read more here)
Because of that, the upper surface was not usable for printing at all. So I flipped the plate. Since the baking tray had a very smooth bottom, that was basically ok ( more about the peculiarity of this later).

_DSC3204.jpg
Hier die beiden Gelli Platten: Links die gekaufte, Rechts die selbst gemachte Platte.

The two Gelli plates: On the left side the purchased one, right the homemade plate.

_DSC3205.jpg
Die abgerundeten Kanten und die ungleichmässigen Ränder hätte ich auch Mithilfe eines Lineals begradigen können- ich fand das aber nicht störend und hab`s so gelassen.

I could also have straightened the rounded and uneven edges using a ruler. But it didn´t bother me and so I left it.

_DSC3207.jpg
Los ging es mit der Kaufplatte. Zum Drucken habe ich Acrylfarbe mit ein wenig Siebdruckpaste von Lascaux als Trocknungsverzögerer benutzt.

It started with the purchased plate. For printing I used acrylic color with a little screen printing paste by Lascaux as a retardant.

_DSC3208.jpg
Ein paar einfache Strukturen: Zahnspachtel, Moosgummistempel und eine gekaufte Plastikschablone.

A few simple structures: Notched trowel, foam rubber stamps and a purchased stencil.

_DSC3318.jpg
Der erste Druck…

The first print ...


_DSC3316.jpg
…und das ist der zweite Druck (die Schablone wurde zuvor entfernt).

... and this is the second print (the stencil was previously removed).

_DSC3210.jpg
Dann das Gleiche nochmal mit der selbstgemachten Platte:

Then the same thing again with the home-made plate:

_DSC3320.jpg
Mit dem Zahnspachtel ließ sich die Farbe nicht wirklich entfernen - die Streifen sind kaum zu erkennen.

With the notched trowel, I could not really remove the color - the strips are barely visible.


_DSC3322.jpg
Beim zweiten Druck sieht man es dann schon besser. Das Druckbild ist etwas körniger als bei der gekauften Platte, mir gefallen Unregelmäßigkeiten aber fast besser.

The second print came out much better. The print is a little grainier than the one pulled from the purchased plate, but I like the irregularities.

_DSC3209.jpg
Und daran wird es wohl gelegen haben: Viele kleine Luftblasen auf der Oberfläche der Platte, welches ja eigentlich die Unterseite ist…

And this likely was the reason: Many small airbubbles on the surface of the plate, which actually is the bottom ...

_DSC3211.jpg
…in welchen sich die Farbe dann auch festgesetzt hat. Mich hat es nicht gestört, aber beim nächsten Mal werde ich beim Giessen sorgfältiger vorgehen (siehe hier).

... in which the color is then set. It did not bother me, but next time I will proceed more carefully during the casting (click here to read more).

_DSC3213.jpg
Was mir bei der selbstgegossenen Platte wesentlich besser gefällt, ist die Tatsache, dass sich sehr flüssige Farben besser auf der Oberfläche verteilen lassen.

What I like a lot better with the self-cast plate, is the fact that it`s easier to spread very liquid colors on the surface.

_DSC3212.jpg
Von der Platte von Gelli Arts perlt die Farbe ab, wenn etwas mehr Wasser zugesetzt wird.

From the Gelli Arts Plate, the color runs off when more water is added.

Wenn ich mir nicht schon eine Platte von Gelli Arts gekauft hätte, würde ich das jetzt nicht mehr unbedingt tun. Mich hatte damals die Aufbewahrung der reinen Gelatineplatten im Kühlschrank abgeschreckt…Aber bei dem Rezept von Ruth Alice Kosnick ist das nicht nötig. Und die Möglichkeit, sich auch schnell runde Platten zu giessen, ist natürlich auch super!

Ich bin jetzt neugierig, ob sich mit etwas mehr Wasser und weniger Glycerol vielleicht eine Platte herstellen lässt, die die Acrylfarben etwas länger feucht hält und sie nicht gar so doll ankleben?

If I had not bought me a Gelli Arts Plate already, I would not necessarily do that now. I was discouraged by keeping pure gelatin plates in the fridge ... But that is not nessecary with the recipe from Ruth Alice Kosnick. And of course the possibility to produce round printing plates is also exiting!

I'm curious to see if, with a little more water and less glycerol, maybe a plate can be produced, which keeps the acrylics moist a little longer so that they do not stick with the plate?






Sonntag, 16. August 2015

Meine erste selbst gemachte Gelatineplatte - my first homemade gelatin printing plate


Bevor ich Euch gleich von meiner selbstgemachten Gelli Plate berichte, möchte ich mich noch schnell für Eure Kommentare und die Tipps zum FreezerPaper bedanken! Laut Natascha funktioniert eine bestimmte Sorte Verpackungsfolie von Büropapier ähnlich wie FreezerPaper- das hört sich doch spannend an, oder? Michaela und Claudia haben beide Erfahrung mit dem Bedrucken von Stoffen mit dem eigenen Inkjetprinter zu Hause, was man mit Hilfe von FreezerPaper auch hinbekommt. Claudia liefert dazu gleich noch Bezugsquellen und eine Anleitung mit- großartig! Schaut doch einfach in die Kommentare vom letzten Post, wenn Euch das auch interessiert.
Und wenn Ihr noch mehr Tipps und Tricks rund um`s FreezerPaper habt- lasst es mich gerne wissen!

Before I start with my homemade Gelli Plate, I would quickly like to thank you for your comments and the tips about FreezerPaper! According to Natascha a certain type of packaging film of office paper works similarly to FreezerPaper- that sounds exciting, doesn't it? Michaela and Claudia both have experience with the printing on fabrics with your own inkjet printer at home, which also can be done with the help of FreezerPaper. Claudia also shares sources and a guide- great! Just have a look at the comments from the last post, if you are interested (the comments are in German). And if you have even more tips and tricks on working with FreezerPaper - feel free to let me know!


Ende letzten Jahres hatte ich mir eine große Druckplatte von Gelli Arts geleistet. Das Schöne an der gekauften Platte aus Silikon ist, dass sie ohne große Vorbereitung sofort zur Verfügung steht. Nicht so schön ist dagegen der Preis- mit Versandkosten aus England hat die große Platte ca. 75 EUR gekostet.
Ich bin froh, meine Gelli Plate zu haben und bin auch von der Handhabung mit den Farben ganz zufrieden. Eine Sache hatte mich allerdings gestört: Die Acrylfarben trocknen sehr schnell auf der Silikonoberfläche und flüssigere Farben perlen ab. Das hatte ich von meiner allerersten Drucksession mit einer selbstgegossenen, reinen Gelatineplatte ohne Zusätze, anders in Erinnerung.
Deshalb war es an der Zeit,  sich noch einmal mit dem Thema "Gelli Plate selbstgemacht" zu beschäftigen.

Late last year, I got me a big plate from Gelli Arts. The purchased plate made of silicone is available for spontaneous printing at any time without much preparation. Not so nice, however, is the price: with shipping from England, the big plate cost approximately 75 EUR. I'm glad to have my Gelli Plate and am quite satisfied by the handling with the colors. One thing, however, had disturbed me: The acrylic colors dry very quickly on the silicon surface and watery colors run off the surface. My memories from my very first print session with a self cast, pure gelatin plate without additives, where different. Therefore, it was time to make a new approach to "homemade Gelli Plate".

Sybille und Ich haben uns also zusätzlich zu unseren Kauf-Druckplatten je eine haltbare Gelatine Platte selbst hergestellt. Grundsätzlich ist das eine sehr einfache Angelegenheit, trotzdem sind die Platten nicht perfekt geworden. Mit der Erfahrung vom ersten Versuch werden die nächsten Platten aber sicherlich besser!

Zum Glück sind beim Gelatinedruck kleinere Unregelmäßigkeiten nicht sehr störend, so dass wir auf jeden Fall zufrieden mit den Ergebnissen sind.

So, Sybille and I made durable gelatin plates in addition to our purchased printing plates. Basically, this is a very simple matter, yet the plates have not become perfect. With the experience from this first attempt, the next plates will certainly come out better!

Luckily, minor irregularities are not very bothersome with the gelatin mono typing, so we are pleased with the results anyway.

Gelli_Plate_DIY_3184.jpg
Wenn Ihr "Gelli Plate" googelt, findet Ihr unzählige Beiträge und Videos zum Thema. Wir haben unsere Platten nach einem Rezept von Ruth Alice Kosnick angefertigt.
Wie man sieht, braucht es dazu jede Menge Gelatine… :)

If you google "Gelli Plate", you will find countless posts and videos on the topic. We have made our plates after a recipe from Ruth Alice Kosnick. As you can see, it takes a lot of gelatin ... :)

Gelli_Plate_DIY_3186.jpg
Und damit die Platte sowohl haltbar und auch stabiler wird, benötigt Ihr noch Isopropylalkohol und Glycerol.
Ich habe beides in der Apotheke gekauft (was wahrscheinlich die teuerste Variante ist). Frau Kosnick empfiehlt, im Internet zu schauen. Im Vergleich zur gekauften Importplatte war das trotzdem sehr viel preiswerter.

And to make the plate both durable and also more stable, you still need isopropyl alcohol and glycerol.
I have bought it at the pharmacy (which probably is the most expensive option). Mrs Kosnick recommends scanning the Web. Compared to the purchased Gelli Arts plate that was much cheaper nevertheless.

Gelli_Plate_DIY_3188.jpg
Die Gelatine wird mit Wasser angerührt. Dann kommen Alkohol und Glycerol hinzu. (Wir haben für unsere beiden Platten das Rezept vervierfacht).

The gelatin is mixed with water. Then alcohol and glycerol are added. (We have quadrupled the recipe for our two plates.)

Gelli_Plate_DIY_3195.jpg
Vorsichtig Erwärmen bis die Gelatine flüssig wird.

Carefully heat until the gelatin is liquid.

Gelli_Plate_DIY_3197.jpg
Und jetzt kommen wir zu dem Teil, wo wir sorgfältiger hätten vorgehen müssen. Also aufgepasst! Vor dem Einfüllen der Flüssigkeit in die Form werde ich beim nächsten Mal den Schaum abschöpfen und dann die Mischung beim Eingiessen in die Form durch ein feines Sieb oder Gaze o. ä. filtern!

And now we come to the part where we had better proceeded more carefully. So watch out! Before filling the liquid into the mold, next time I will skim the foam and then filter the mix through a sieve or cheesecloth when pouring it into the mold.

Gelli_Plate_DIY_3198.jpg
Verbleibenden Schaum mit einem Stück Zeitungspapier von der Oberfläche zu den Rändern hin abschöpfen.

Skim off remaining foam with a piece of newspaper from the surface toward the edges.

Gelli_Plate_DIY_3200.jpg
Fehler Nummer zwei: Luftblässchen am Boden der Platten. Wenn man genau hinsieht, kann man die vielen kleinen Bläschen erkennen. Da wir zu diesem Zeitpunkt davon ausgegangen sind, die Oberseite der Platten zu benutzen, haben wir darauf nicht weiter geachtet. Diese hätte man durch vorsichtiges Rühren auf dem Boden der glatten Backformen mit einem Silikonschaber beseitigen können…

Mistake number two: Tiny air bubbles at the bottom of the plates. If you look closely, you can see the many small bubbles. Since we had intended to use the upper surface of the plates, we have not paid attention. By gently stirring on the bottom of the smooth bakeware tray with a silicone scraperthis could have been avoided…

_DSC3202.jpg
Am nächsten Tag waren die Platten ausgehärtet und liessen sich sehr leicht aus der Form herausnehmen. (Bei reinen Gelatineplatten ist das nicht so einfach…)

So weit, so gut!

Im nächsten Post zeige ich Euch, wie sich die selbst gemachte Platte im Vergleich zur gekauften gemacht hat.

The next day the plates were cured and could be removed from the mold very easily. (With a pure gelatin plate that is not so easy ...)

So far so good!

In the next post I will show you how the homemade plate worked in comparison to the purchased one.











Mittwoch, 12. August 2015

Gelatinedruck auf Stoff - preparing the Fabrics with Freezer Paper

Handgedruckte Strukturen auf Stoffen finde ich grundsätzlich sehr reizvoll, da sich die entstandenen Drucke später in textilen Arbeiten vernähen lassen. Deshalb stand eine Versuchsreihe zu diesem Thema ganz oben auf der Liste.

Im Gegensatz zu Papierbögen fallen Stoffe ja nun weich und es ist sehr schwer, ein größeres Stück Stoff ohne Hilfe in einem Rutsch ohne Falten auf der färbenden Druckplatte zu platzieren. Ich hatte irgendwo im Internet gelesen, dass die zu bedruckenden Stoffe zuvor mit Freezerpaper verstärkt werden können. Auf diese Weise erhalten sie Stabilität und können ähnlich wie Papierbögen gehandhabt werden. Den erfahrenen Patchworkerinnen ist Freezerpaper sicherlich schon bekannt, eignet es sich doch hervorragend als selbstklebendes Schnittmusterpapier zum Zuschnitt von Stoffteilen wenn es wirklich auf genaues Arbeiten ankommt.
Ursprünglich handelt es sich um Gebrauchspapier, das in Amerika wohl zum Verpacken von Fleisch zum Einfrieren verwendet wird. Eine Seite des Papiers ist beschichtet, kann auf Stoffe aufgebügelt werden und haftet dann leicht, lässt sich aber problemlos wieder entfernen und sogar mehrfach verwenden! Perfekt.
Ich hatte schon mir mehrere Rollen Freezerpaper über Amazon besorgt, da ich demnächst sowieso gerne meine Kenntnisse im genauen Zusammenfügen von Stoffteilen für Quilts vertiefen möchte.


Handprinted marks on fabric attract me, because you can integrate these prints in textile work later. Therefore, some printing experiments stood on top of the list.

Unlike paper sheets, fabrics are not sturdy and it is very hard to place a larger piece of fabric without wrinkles on the colored printing plate without the aid of another person.
 I had read somewhere on the internet that the fabrics to be printed can be reinforced with Freezerpaper before printing. In this way they get stability and can be handled like paper sheets. If you are an experienced patchworker or quilter you`ll surely know Freezer Paper already as an excellent self-adhesive pattern paper for cutting pieces when precision is crucial.
Originally, FreezerPaper is used in America probably for packaging meat for freezing. One side of the paper is coated and can be ironed onto fabrics and then sticks easily, but can also be easily removed again for multiple use! Perfect.
I got me multiple roles of Freezerpaper via Amazon some time ago because I plan to deepen my knowledge in the exact piecing of fabrics.


Preparing_ the_fabric3176.jpg
Als Stoff habe ich weißen Baumwollstoff eines Bettlakens genommen (Dankeschön noch einmal an die liebe Ute für das großzügige Geschenk!)

I used white cotton fabric from a bed sheet  (thank you again dear Ute for the generous gift!)

freezerpaper on fabric3183.jpg
Das FreezerPaper wird ganz einfach ohne Dampf auf den Stoff aufgebügelt.

The FreezerPaper is easily ironed onto the fabric without steam.

_DSC3178.jpg
Neben den weißen Stoffen habe ich aus meinen Stofffundus auch noch einige gefärbte Stoffe zum Experimentieren rausgesucht.

In addition to white fabrics I grabbed some dyed fabrics from my stash to experiment with.

_DSC3181.jpg
Mit einem Stapel vorbereiteter Stoffe ging es dann los. Ich habe noch mehrere Posts zu meinen Druckexperimenten in Arbeit. Ich bin noch nicht sicher, ob Gelatinedruck auf Stoff etwas ist, was ich weiterverfolgen will. Während dieser ersten Versuchsreihe ist zwar viel entstanden, aber nichts wirklich "Tolles"…

Aber auf jeden Fall kann ich sagen: Stoffe mit FreezerPaper zu verstärken klappt super!

Die Handhabung beim Drucken ist total einfach, die Farbe schlägt nicht auf die Rückseite durch und man kann sogar mit dünnerer Farbe auf den Stoffen malen. wenn sich das Papier löst, wird einfach nachgebügelt.

Habt Ihr Erfahrungen mit dem Stoffdruck und der Gelli Plate (oder einer festen Druckplatte aus Glas, Acryl etc.) ?


With a stack of prepared fabrics I started. I am working on several posts about my printing experiments. I'm not sure if gelatin print on fabric is something I want to pursue. During this first series of tests I produced many results, but nothing really "great" … 

But in any case I can say: to reinforce fabric with FreezerPaper works great! 

The handling when printing is totally comfortable, the color does not bleed through to the back and you can even work with thinner paint on the fabric. When the FreezerPaper comes off, just take your iron and fix it.

Do you have experience with fabric printing and the Gelli Plate (or a solid plate of glass, acrylic, etc.)?





Freitag, 7. August 2015

Druck-Experimente - Experiments in Printmaking


_DSC3241.jpg
Nach mehreren Wochen habe ich endlich wieder Zeit gefunden, mich einige Tage vom Alltagsgeschehen auszuklinken und mich kreativ zu betätigen. Sybille und ich haben viele Dinge rund um das Thema "Drucken" ausprobiert. Gelatineplatte selber herstellen, Gelatinedruck auf Stoff und Papier, Collagraphie und Schablonendruck waren die Themen. Einiges hat gut funktioniert, anderes noch nicht so dolle- ich zeige Euch die Ergebnisse in den nächsten Tagen.
Auf jeden Fall habe ich jede Menge Material zur Weiterverarbeitung in Journals, Collagen und Quilts produziert :)

After several weeks, I finally managed to take some time off from everyday life and to do some creative work. Sybille and I have tried many things on the topic "Printing". Making of a Gelatin plate, gelatin printing onto fabric and paper, collagraph and stencil printing were the topics. Some worked fine, some didn`t- I will show you the results in the next few days.
Anyway, I've produced a lot of material for further processing in journals, collages and quilts :)




Samstag, 1. August 2015

August


Wow, da habe ich es doch tatsächlich geschafft, den ganzen letzten Monat hindurch mal so gar nichts von mir hören zu lassen. Umso schöner, meinen Neustart in`s Bloggerleben gleich mit einer neuen, sommerlichen Gelli-Druck-Collage zu begehen!
Entstanden im Rahmen der Adventspost 2014 erschaffen von Michaela. Ich finde, die dezenten Fische im Hintergrund zusammen mit der Farbigkeit und dem hübschen Fischlein machen doch echt Sommerlaune (ab morgen soll es hier im Norden dann auch wieder Sommer werden, zumindestens mal ohne Regen und das ist ja auch schon mal was…man wird ja bescheiden :) ).

Und ich gelobe, in den nächsten Tagen meine Bilder der letzten Zeit zu sichten und hier zu versammeln- ich habe nämlich zur Abwechslung auch mal wieder gedruckt mit verschiedenen Gelli Plates und Stofffarben und jeder Menge Stempel…zeig`ich Euch bald!

(Für`s Englische bin ich für heute zu k.o. - wird nachgeliefert!)






Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...