Samstag, 18. Juni 2016

English Paper Piecing: La Passacaglia - Macht jemand mit?


Nach ganzen zwei Jahren habe ich es geschafft, mal wieder einen Quilt fertigzustellen. (Zeige ich Euch demnächst) Wuhuh! Ein angefangenes Projekt weniger im Schrank. Aber da ich offensichtich zu den Leuten gehöre, die ohne diverses unterschiedliches Angefangenes nicht sein können, habe ich mir direkt mal das nächste Patchwork-Projekt ausgesucht: English Paper Piecing.
Ja genau, das ist diese Sache mit den vielen kleinen Stoffstückchen, die um genausoviele noch kleinere Papierstückchen drumrumgeheftet und dann allesamt von Hand zusammengenäht werden. Sehr oft sieht man Hexagone in allen Farben und Mustern. Sehr schön!
Das Nähen von Hand hatte mich bislang allerdings abgeschreckt...
Und wie ich dann so zum Zeitvertreib durch meinen Instgramaccount stöberte und diverse Herzchen an diverse hübsch gepatchworkte Rosetten verteilte, habe ich dann mal die hashtags dazu gelesen (sehr praktisch dieses Internet) und unter #lapassacaglia war es dann um mich geschehen. DAS will ich ausprobieren!

#lapassacaglia_1798.jpg
Da es sich bei diesem Vorhaben um ein etwas umfangreicheres Projekt handelt, habe ich mich zuerst mal ein wenig schlau gemacht.

"Passacaglia with Mr Penrose" ist der offizielle Name dieses Quilts. Entworfen hat ihn die niederländische Textilkünstlerin Willyne Hammerstein. In ihrem 2011 erschienenen Buch "Millefiori Quilts", wird dieser Quilt neben vielen anderen schönen Entwürfen vorgestellt. Den unzähligen Internetbeiträgen nach zu urteilen, ist dieser anspruchsvolle Quilt aber offensichtlich einer der beliebtesten Entwürfe aus diesem Buch.

MillefioriQuilts_by_Willyne_Hammerstein_1764.jpg
Hier habe ich noch eine Kopie des Buches erstanden- der Titel scheint mehr oder weniger vergriffen zu sein... Die Autorin selber näht zwar mit der Hand, aber wohl nicht mit der Papiermethode, soweit ich das gelesen habe.
Daher bietet das Buch auch keine Anleitungen zu den Grundlagen und Techniken des English Paper Piecing, sondern enthält neben den Vorlagen "nur" die "Montageanleitung" für die einzelnen Elemente.
Neulinge wie ich müssen sich da noch in anderen Büchern bzw. im Internet nach Anleitungen umschauen.

lapassacaglia_rosette_1766.jpg
Das hier zeigt eine der Rosetten, aus denen sich das Quilttop zusammensetzt.

alpassacaglia_templates_1765.jpg
Im Grunde sind es nur 5 verschiedene Formen, die- farblich geschickt kombiniert- den "Millefiori-Effekt" von "tausend Blumen" entstehen lassen.

Mir erscheint, hier habe ich etwas gefunden, was ich prima in einem kleinen Täschchen mit in die Sommerferien oder auf den Spielplatz nehmen kann- sehr gut!

Ich werde demnächst mal ein kleines Probeteilchen nähen. Hat von Euch schon mal jemand "La Passacaglia" genäht oder hat auch Lust bekommen, sich an so ein Monsterprojekt zu wagen? Schätze, wir können uns dann die nächsten 10-15 Jahre darüber austauschen. Die Idee gefällt mir :)
Ich weiß nicht, ob ich den ganzen Quilt jemals fertigkriege, aber die Einzelrosetten geben zur Not auch spektakuläre Kissenhüllen ab :) Denkbar wäre auch die eine oder andere Stofftauschaktion- für diesen Quilt kann man die oberschrillsten Stoffe verwenden, die (wenn man die Ausschnitte geschickt auswählt) nicht wiederzuerkennen sind.

Also, ich wäre sehr interessiert an Tipps und Tricks rund um`s Thema English Paper Piecing im Allgemeinen und dem Passacaglia Quilt im Speziellen- meldet euch gerne!

So, und nun werde ich noch eine Runde Pappstückchen ausschnibbeln :)













Kommentare:

  1. Der Quilt sieht ja wirklich sehr spektakulär aus! Würde mir ja schon auch Spaß machen, allerdings ist das wohl wirklich ein 10 Jahreprojekt. Ich könnte also leicht auch noch etwas später einsteigen ;)
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,
      auf jeden Fall :) Ich bin selbst ganz gespannt, wie ich damit wohl klarkomme...
      Viele Grüße
      Kristina

      Löschen
  2. Ui, da hast Du Dir ja 'was vorgenommen! Ich hoffe, wir kriegen dann in 15 Jahren auch was zu sehen :D, spätestens ;)
    Liebe Grüße, von Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht schaffe ich es ja auch in 10 Jahren...wer weiß? :)

      Viele Grüße

      Kristina

      Löschen
  3. Liebe Christina,
    ein interessantes Langzeitprojekt, die Unterwegs-Option ist verführerisch. So viele Patchworktechniken sind sehr reizvoll, für mich gerade Streifentechniken und Disappearing-Blöcke. Zum Handnähen mit Papier könnte ich ja eventuell später dazu kommen >;-))
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ute,
      na klar, das wird ein Laaangzeitprojekt - Einstieg jeder Zeit möglich.
      Viele Grüße
      Kristina
      p.s. Was sind Disappearing-Blöcke? Klingt spannend...

      Löschen
  4. Ja, ich will mitmachen. Ich nähe schon seit bestimmt 15 Jahren (kann ich an den Stoffen, die ich benutzt habe, erkennen). Dabei verarbeite ich Stoffreste in blau- und beige-Tönen. Die Schablonen schneide ich mir aus Papiermüll. Er gefällt mir super gut und ich nähe nur manchmal vor dem Fernseher, wenn ich nicht gerade stricke...
    Oder unterwegs. Jetzt würde ich gerne aber mal fertig damit und dabei hilft ja bekanntlich der Gruppenzwang. Dieses Handnähen ist eine Art Mediatation für mich. Aber die Muster, die du da zeigst, sind ja richtig abgefahren. Dazu hätte ich auch große Lust. Also ich bin dabei... Vorausgesetzt es gibt einen großzügigen Zeitrahmen....
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ute,
      oh fein, ich freue mich! Das mit den 10-15 Jahren war natürlich nicht ganz ernst gemeint, aber ich glaube nicht, dass man dieses Projekt in 3 Monaten durchhecheln kann. Schauen wir mal- Gemütlichkeit gehört zu dieser Technik ja dazu :)
      Viele Grüße
      Kristina

      Löschen
  5. Ich muss zugeben, der Quilt reizt mich auch - vor 2, 3 Jahren konnte ich mir das Buch mal in der Quiltgruppe anschauen und war kurz davor, mir das zuzulegen und anzufangen. Auch als 10-15-Jahres-Projekt (allerdings habe ich noch andere halbfertige Quiltptojekte, die mir nicht mehr gefallen... die werden also nie fertig. Die Gefahr besteht.). Das Muster bietet so viele Möglichkeiten, Stoffe mit merkwürdigen Mustern und Reste zu verarbeiten, solange sie nur die richtige Farbe haben, das gefällt mir so sehr daran.
    Ich bin nahe daran, zum Drucker zu rennen und mir Papierschablonen auszudrucken...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, Kristina,
    ich habe mich über Intagram hierher "verirrt" ... ich denke, wir teilen "vielseitig-intensiv-bunt" ... ein schöner Blog ... =D
    Wenn ich dich richtig verstanden habe, suchst du nach einer Methode, mit der du den LaPassacaglia EVTL. auch OHNE Paper nähen kannst ...
    Wenn du magst, dann schau mal hier:
    https://m.youtube.com/watch?v=9qyuc1v1m_o
    die "I-Werbung" überspringen und bei ca. 1er Minute 30 einsteigen ... Ich hab's ausprobiert und es klappt prima, egal, ob mit größeren oder mit kleineren Teilchen ... =D
    Willyne Hammerstein's "Geschichte" hat mich auch sehr fasziniert ... schön, das bei dir wiederzufinden ...
    Sie hat noch ein zweites Buch heraus gebracht, dessen Cover-Quilt "Ballet" mich persönlich noch mehr berührt hat, als der Passacaglia ... vielleicht magst du mal nach ihm suchen ...
    Mit herzlichen Grüßen
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ziemlich verführerisch und für solche Restezeugs wunderbar.Aber die vielen angefangenen Dinge bremsen mich gerade, auch wegen des Platzes.Aber ich habe da ein Auge drauf!!! vor Jahren habe ich schon eine Art Kaledokopquiltbuch gesehen, wo man aus potthäßlichen Stoffen durch solch eine Teilung wie du sie gezeigt hast, total klasse Decken gemacht hat.
    Viele Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  8. Hi,
    ich habe im November angefangen und bin gleich der entsprechende Facebook Gruppe beigetreten . Da gibt es brauchbare Tipps und viele tolle Anregungen in Fotoform. Bin mittlerweile fertig mit den großen Rosetten und bei meiner 8. Nummer 4. Ist ja glücklicherweise kein Wettrennen.:)
    Liebe Grüße,
    Dagmar aka JunieJones

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dagmar,
      ja, Deine fertigen Teile finde ich auch superschön! Ich bin nicht so viel auf facebook unterwegs, aber vielleicht schau`ich mal in die Gruppe rein. Danke für den Tipp!
      Viele Grüße
      Kristina

      Löschen
  9. Wenn es die Option mit 10-15 Jahre dafür brauchen gibt: Vielleicht steige ich doch auch noch ein ;-) Ich find's großartig! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einstieg ist jeder Zeit möglich :)

      VG

      Kristina

      Löschen

Die Sicherheitsabfrage muss sein, leider…ich werd sonst mit Quatsch zugemüllt und das ist doof. Aber über "echte" Kommentare von Euch freue ich mich! LG Kristina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...