Mittwoch, 24. Mai 2017

Sommer in der Stadt- Balkonfreuden


Nach einem sehr kalten und windigen Frühjahr ist hier im Norden jetzt endlich Sommer und wir hatten es wirklich warm und sonnig. Auch wenn in diesem Moment eher Sprühregen angesagt ist, wirkt das vergangene Wochenende noch nach. Wir haben einen Teil davon auf dem Balkon und am Strand verbracht- sehr entspannend.

Balkonbegruenung.jpg
Grünzeug ist hier auf der Großbaustelle ja noch wenig vorhanden, also starteten wir den Samstag mit einem Ausflug in den Baumarkt. Balkonkästen und Töpfe hatten wir aus Hamburg mitgebracht.

Balkonfreuden_39.jpg
Das örtliche Bauhaus hat unsere Erwartungen shoppingtechnisch übrigens weit übertroffen.
Auf der Suche nach einer Aufhängemöglichkeit für unsere Esstischlampe verschlug es uns unter anderem auch in die Elektro/Beleuchtungsabteilung.
Lampenkauf bedeutete für mich in den letzten Jahren eigentlich immer: Ich brauche an dieser Stelle eine Lampe, das, was mir gefällt kann ich mir nicht leisten, im Dunkeln sitzen geht aber auch nicht, also ab in den Baumarkt und zähneknirschend das am wenigsten hässliche nehmen, was es gibt.
Wir hatten nicht viel Zeit, aber ich hätte nur beim Durchschreiten der Gänge auf einen Schlag 20 superschöne Lampen/Leuchten/Lichtobjekte mitnehmen können. Das Angebot ist wirklich toll! Und ich denke mal, preislich ist das o.k. Baumarkt eben.
Das werden wir uns bei Gelegenheit noch mal in Ruhe anschauen.
Das Ding mit den schön designten Alltagsgegenständen haben die Dänen ja drauf, das kann ich definitiv bestätigen. Ich glaube, nirgendwo ist es leichter, schöne Sachen für zu Hause zu finden, als hier. Gilt übrigens auch für Babyausstattung. Durch Zufall bin ich mit Oskar in einen Babymarkt gelaufen (also, er lief rein, ich hinterher) und wo es in Deutschland erstmal wimmelt von (für meinen persönlichen Geschmack) furchtbaren Kinderdesigns mit Elfen, Ballerinas, Bärchen, Piraten und was weiß ich noch und hässlichstem Plastikzeug, fanden wir uns erst mal vor einer Wand mit Babyplastikausstattung (Badewannen, Töpfchen, Windeleimer etc. ) in den Farbabstufungen Weiß, Beige, Zartgrau, Mittelgrau und Anthrazit... sogar das klassische Rosa und Hellblau war da irgendwie weniger kitschig, als ich das in Erinnerung habe...

Soviel dazu, zurück auf unseren Balkon. Die Rechnung: "Ich topfe mal schnell die Blumen ein", habe ich -natürlich- ohne die Jungs gemacht. "Wir auch, wir auch!" Also habe ich mit Oskar erst einmal eine ordentliche Ladung Kieselsteinchen von einem der gerade frisch angelegten Parkplatzbereiche neben unserem Haus stibitzt. 

Balkonfreuden_08.jpg
Und dann haben wir uns an die Arbeit gemacht.

Balkonfreuden_09.jpg
Leo hat offensichtlich die Sammlergene seiner Eltern geerbt... Steine, Scherben, Hölzchen und Muscheln- sie müssen mit. :) Und wir Bekloppten sind mit dem ganzen Zeug auch noch umgezogen...
Aber wir hängen halt an unseren Reiseerinnerungen. Wenn ich mir das Foto anschaue sehe ich: Coney Island, Gardasee und Sachsenwald (unter anderem). Gute Mischung eigentlich.

Balkonfreuden_37.jpg

Balkonfreuden_34.jpg
Das Dekorieren der Töpfe hat den beiden am meißten Spaß gemacht.

Balkonfreuden_35.jpg
Diese entzückende Suppenschüssel haben die Kinder (zusammen mit Kaffee- und Teekannen und Salzstreuer) neben den Mülltonnen gefunden und sie waren so stolz auf ihren Fund, dass ich es nicht über`s Herz gebracht habe, ihnen zu verbieten, das Geschirr mit in die Wohnung zu schleppen. Sehr zur Belustigung der Nachbarn, die zum Teil eher den Nordischen Einrichtungsstil bevorzugen (ihr wisst schon: Grau, Weiß...)
Und das, wo ich mir echt Mühe gegeben hatte, vor dem Umzug Geschirrsammelsurium auszusortieren...

Aber so gefällt mir das Teil jetzt auch. Für die Kaffeekanne sind mir allerdings kurzfristig die Sukkulenten ausgegangen :)



Kommentare:

  1. Einen Baumarktbesuch werden wir also in unseren Sommerurlaub einplanen, freue mich auf dänisches Design.!

    AntwortenLöschen
  2. ich verfolge deine kopenhagen-annäherungen sehr gerne und war gerade schon mit dir in der bücherei.. bei schlechtem wetter sind in unseren dk-urlauben immer die bibliotheken ein punkt, den wir ansteuern (gibt auch immer w-lan!!). und das dänische design fasziniert ich auch immer wieder, z.b. auch in einfachen cafés und gaststätten.
    aber wie schön, dass deine söhne sich auch mal in anderes verlieben - die suppenschüssel finde ich nämlich mit sukkolenten auch äußerst attraktiv!
    viel spaß bei der weiteren balkonbegrünung und liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, die Kinder und Babysachen sind in Dänemark oft einfach schöner. Hab auch das eine oder andere in den Osterferien erstanden. Was ich aber nicht so mag sind die schwarzen Kinderwagen. Die fallen mir immer wieder auf. Nun scheint dieser Trend auch in Deutschland angekommen. Ist mir Dienstag im Babyfachmarkt aufgefallen. Gibt es eigentlich kein Mittelding zwischen Bärchen-bunt (grr) und schwarz?
    Eure bepflanzte Suppenschüssel gefällt mit richtig gut.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen

Die Sicherheitsabfrage muss sein, leider…ich werd sonst mit Quatsch zugemüllt und das ist doof. Aber über "echte" Kommentare von Euch freue ich mich! LG Kristina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...