Monday, April 23, 2018

Kleines Atelier-Update


So hundertprozentig im Blogger-Modus bin ich noch nicht wieder, merke ich- die Pausen zwischen meinen Posts sind doch noch ganz schön lange. Aber im Hintergrund mache ich ganz fleißig (sofern es meine zerhackten, freien Vormittage zulassen) das, was ich eigentlich immer mache: Munter von einem Projekt zum anderen hüpfen, an mehreren Sachen gleichzeitig werkeln und das nach Lust und Laune...

Eines wahrscheinlich nie endendes Dauerthema ist die Einrichtung meines kleinen Ateliers. Ich hatte ja schon hier und hier davon berichtet, wie ich meine gefühlten 100 Umzugskartons auf ca. 8 quadratmetern unterbringe. Grundsätzlich funktioniert ja alles, aber natürlich geht es immer noch ein wenig besser. Einen kleinen Schritt weiter bin ich gekommen

Einige Bilder habt ihr vielleicht schon hier beim Small Caps Blog von Sabrina gesehen. Im Rahmen einer Interview-Reihe, zeigen dort Kreative, wie sie ihre Ateliers bzw. Arbeitsbereiche zu Hause eingerichtet haben. Ein spannendes Thema- schaut ruhig mal vorbei, falls ihr das nicht schon getan habt.

Hier also noch mal schnell ein Bild meines Ateliers- ein aktuelles Foto will ich der Welt mal ersparen- der Tisch ist nicht wirklich zu finden unter all dem Zeugs, welches ich schön gleichmässig verstapelt habe...passiert immer wieder...tsstssstsss.

Kristinas_Atelier_7197.jpg
Der Tisch an sich ist immer noch so wie hier auf dem Bild...

Kristinas_Atelier_7200.jpg
...aber auf der Arbeitsplatte wird in Zukunft etwas mehr Platz sein. Meine Papierschneidemaschine ist nämlich umgezogen!

Also zunächst mal eine der "Baustellen" im Zustand vom letzten Winter:

Kristinas_Atelier_7211.jpg
Aufgestapelte Kisten mit -wen wundert es- Stoffen, Stoffen und Stoffen, mein Schubladenschrank mit Stempeln und Papiere und Pappen jeglicher Art. Weder schön noch praktisch.

Kristinas_Atelier_9141.jpg
Schon besser! Regale zieren die Wand und tadaah: Das wollte ich schon ewig haben: einen Planschrank für meine Papiersammlung. Obendrauf ist die Schneidemaschine prima untergebracht und eine kleine Arbeitsfläche zum Schneiden ist auch noch übriggeblieben.
Der Rollwagen mit den Farben steht jetzt neben dem Tisch. Meine Stiftebecher kindersicher eine Etage höher.


Kristinas_Atelier_9148.jpg
Auf dem oberen Regal haben jetzt auch meine kleineren Siebrahmen einen guten Platz gefunden.

Aber jetzt kommt das Beste! 

Kristinas_Atelier_9149.jpg
Schubladen!
Ich habe jetzt unter anderem eine Schublade nur für Pappen, eine für Blankopapiere, eine ganze Schublade nur Schwarz/weiß und natürlich mehrere für Buntes!

Wenn Sie mal schauen wollen...?

Kristinas_paper_stash_9152.jpg
Kristinas_paper_stash_9153.jpg

Eine echte Erleichterung! Allerdings muss ich gestehen, ich hätte auch keine Probleme, einen weiteren Planschrank mit meinen Papieren zu füllen...aber dafür ist beim besten Willen kein Platz!

Und falls ihr euch fragt, wo denn die Stoffkisten nun untergebracht sind- ganz wie ich es mir vorgenommen hatte (vor ca. einem Jahr!) absolviere ich im Hintergrund einen Nebenbei-Färbe und Bügel-Marathon. Danach kommt das Drucken...ich halte euch auf dem Laufenden...!









7 comments:

  1. Einen solchen Schubladenschrank hätte ich besser auch mal gekauft statt meiner Dinger vom Schweden. Da klemmen nämlich jetzt schon ein paar Schubladen und ich komme an tolle Papiere nicht heran. So eine richtige Schneidemaschine hätte ich auch gerne. Dafür habe ich mir ein Fach für all meine Papierrollen und Sammelmappen gebaut ( in meinem letzten Kalenderwochenpost zu sehen ) und das ganze "Kunstcamp" aufgeräumt und geputzt. Es arbeitet sich einfach schöner, auch wenn das Chaos schnell wieder ausbricht.
    Um deine schöne farbige Wand beneide ich dich.
    Frohes Schaffen!
    Astrid

    ReplyDelete
  2. Boh, solch ein Schubladenschrank wäre auch mein Traum, aber bei mir ist alles bis auf den letzten Zentimeter voll.

    Schön, allmählich wird es ein gut eingerichtetes Atelier und in ein paar Jahren fühlst du dich so wohl dort, dass du gar nicht mehr weg willst.

    Deine bunten Papiere sehen wunderschön aus!

    Liebe Grüße

    ela

    ReplyDelete
  3. Ach wie schön, liebe Kristina, die neuen Blicke in dein Reich zu bekommen. Das ist doch immer wieder herrlich zu sehen, wie jeder und wo jeder so werkelt. So ein Papierschrank ist wirklich ein Traum. Ich finde sowieso, dass man nie genug Rollcontainer, Kistchen und Schränke haben kann! Ich bin gespannt auf die nächste Runde Gedrucktes von dir! Lieben Gruß. Susanne

    ReplyDelete
  4. Superschön! Oh ja, das sieht doch richtig fein aus... da kann doch ganz viel kreatives entstehen, super. Ein aufgräumter Tisch wird übrigens überschätzt, Ideen kommen immer im Tun und nicht vor leeren Flächen, so geht es mir.
    Ganz liebe Grüße
    Michaela

    ReplyDelete
  5. Hi. Wunderbar. Deine neue Ordnung und Dein Schrank und und und... Und dass Ordnung nie sehr lange perfekt bleibt ist ja Mal klar! Ich trage meine Sachen grösstenteils im Moment hin und her. Manchmal ist das echt nervig, manchmal gibt es mir Raum.
    Viel Spass beim weiter aus- und einrichten und verrichten von creativem Chaos.
    Liebe Grüße
    Nina

    ReplyDelete
  6. Aaah, das sieht wunderschön "schaffig" aus!! So ein Papierschrank ist schon Gold wert!! Und wenn man dann beim Öffnen noch so von wunderschönen Sachen angelacht wird, ...! Welche Maße hat der Schrank denn?
    Ich mülle mich die letzten zwei Jahre - seit zu allem anderen auch wieder mehr Textiles mit allem Drum und Dran dazu gekommen ist - immer mehr zu:( Manchmal graut es mich vor dem Umzug!
    Ganz liebe Grüße
    Moni

    ReplyDelete
  7. Aufgeräumt echt toll, aber noch viel begeisterter bin ich von Deinen Drucken und Papieren - bei solch einem Ergebnis ist doch das Aufräumen egal.

    Sehr schön
    LIEBE GRÜSSE Christiane

    ReplyDelete

Die Sicherheitsabfrage muss sein, leider…ich werd sonst mit Quatsch zugemüllt und das ist doof. Aber über "echte" Kommentare von Euch freue ich mich! LG Kristina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...